Start
 über uns
 Projektidee
 Förderprogramm
 Projektplanung
 Beitrag Rumänien
 Zusammenarbeit
 Medien
 Evaluation
 Begegnungen
 Ergebnisse
 Fotogalerie


Startseite


Kennwort:

Verlorene Heimat



Eim Projekt von Schulen aus Dorf Mecklenburg und Dobritsch



Kurzbeschreibung des Projektes

Die vierziger Jahre des 20. Jahrhunderts sind durch Migrationsprozesse sowohl in Deutschland, als auch in Bulgarien gekennzeichnet. Bulgarische Schüler aus Dobritsch und deutsche Schüler aus Wismar sammeln und dokumentieren die Erinnerungen ihrer Vorfahren, die aus Norddobrudscha nach Bulgarien und aus Pommern nach Mecklenburg-Vorpommern zugewandert und geflüchtet sind.
Das Projekt wird von der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" gefördert.

Vom Oktober 2008 bis März 2009 sammeln die Schüler Informationen über die Flüchtlinge in Deutschland vom Ende des Zweiten Weltkriegs und die Zuwanderer aus Norddobrudja im Jahre 1940. Sie treffen sich mit Zeitzeugen und dokumnetiren ihre Erzählungen.


Bei den gegenseitigen Begegnungen im April und Juni 2009 präsentieren die Schüler die Produkte und die Ergebnisse ihrer wissenschaftlich betreuten Recherchen auf Ausstellungen. Sie treffen sich
erneut mit Zeitzeugen, ziehen Vergleiche und suchen bei Diskussionsrunden, Podiumsgesprächen und Workshops gemeinsam nach Lehren und Botschaften. Ausserhalb der Begegnungen kommunizieren die Partner interaktiv,worauf der aus dem Bereich der Informationstechnik stammende Begriff Kennwort hinweist. Auf Internetplattformen veranstalten sie Audio-und Videokonferenzen /virtuelles Klassenzimmer /, erstellen eine Homepage des Projekts, sowie mehrere PowerPoint-Präsentationen, zwei interaktive Völkerwanderkarten der Regionen Dobritsch und Wismar.




Wolkenbild